Projekt für Jugendliche

Wanda KayRund 120 junge Menschen führte das Schalthaus Bergmannsglück im vergangenen Jahr an die Kultur heran. Viele von ihnen standen erstmals auf der Bühne, ernteten Applaus für das Erlernte. Und so ist die Arbeit mit Jugendlichen auch in diesem Jahr einer der Arbeitsschwerpunkte.

Schon im März beginnt ein ganz besonderes Projekt. Hierfür konnten die künstlerischen Leiterinnen Monika und Kira Schmidt die Sängerin Wanda Kay gewinnen. Sie wird mit Jugendlichen arbeiten, sie an den Gesang heranführen, mit ihnen Songs erarbeiten und kleine Choreografien. Diese werden als Teil eines Konzertes der Sängerin im Mai auf die Bühne gebracht.

Mit Wanda Kay hat das Schalthaus Bergmannsglück einen weiteren Profi gewonnen, der nicht nur punktuell die sozio-kulturelle Arbeit im Stadtnorden unterstützt, sondern auch langfristig das Team bereichert. „Wir freuen uns sehr, in dieser großartigen Künstlerin ein neues Mitglied in der stetig wachsenden Schalthaus-Familie gewonnen zu haben“, so Monika Schmidt.

Aktuell arbeiten die Initiatoren des Schalthauses Bergmannsglück an gleich mehreren Veranstaltungen für dieses Jahr. Und auch wenn genaue Termine erst im März veröffentlicht werden, so verraten die künstlerischen Leiterinnen doch, im ersten Halbjahr wenden sich die Projektangebote insbesondere an junge Menschen.

Für die Workshops mit Wanda Kay hat das Schalthaus Bergmannsglück noch Plätze frei. Mitmachen können Jugendliche, die selbst einmal Bühnenluft schnuppern möchten. Los geht es Ende Februar mit einem Treffen zum Kennenlernen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Dieses Projekt wird ermöglicht durch den Kulturrucksack.