Kulturnacht II – Wir tanzten in den Mai…

Ein echtes Kulturfestival war es, das das stattfand rund um die Galerie Alfred-Schmidt-Haus. Schon der Auftakt war ein emotionaler Höhepunkt: Die rund vierzig Sängerinnen und Sänger von Pro-You läuteten mit ihrem Lied “A New World” das Motto ein und beeindruckten mit einer tollen Performance.
In der zweiten Nummer dann kam es zum ersten Cross-Over des Abends: Die semiprofessionellen Sänger trafen auf die Schalthaus-Breakdancer Daniel Otta und Thomas Auth. Gemeinsam zeigten sie ihre eigens für diesen Abend erarbeitete Show zu “Footloose”.
Und nicht nur damit begeisterten die Tänzer an diesem Abend. Auch in der Show “DRUM” bei der sie gemeinsam mit den Schlagzeugern Tim Cleve und Jan Müller auf der Bühne standen und auf beeindruckende Weise ihre Fässer in Szene setzten.

Die junge Folkwang-Studentin Inga Krischke begeisterte nicht nur mit ihrem Gesang, sondern auch mit ihrem Charme. Zum Lachen sorgte sie mit dem Titel “Blinddarm”, in welchem sie sinngemäß die Frage stellte, ist es Liebe, oder nur der Blinddarm? Begleitet wurde Inga Krische vom Jazz-Pianisten Michael Tack.
Auch die drei brasilianischen Schalthaus-Tänzer, Carlos Sampaio, Danilo Cardoso und Pedro Romero lösten mit ihren Auftritten Begeisterungsstürme aus. Besonders mit ihrer Video-Tanz-Performance, mit welcher sie die Gäste einen Blick ins Schalthaus werfen ließen, berührten die Künstler das Punlikum.
Gefeiert wurde der New-Yorker Stepptänzer Tarik Winston, der seine Show mit Jazz begann und am Ende gar zu Hip-Hop steppte.
Abgerundet wurde das Programm von Musik der Gruppe “Mirror”, die mit ihrer progressiven Rockmusik bei den Gästen gut ankamen und jene schnell zum Mitklatschen animierten.

Bereits im Verlauf der zweiten Kulturnacht gaben die künstlerischen Leiter, Monika und Kira Schmidt, bekannt, dass die nächste Kulturnacht bereits geplant ist und am 30. August stattfinden wird.